sdssdads

© Künzelsauer Seniorinnen und Senioren  2017 I  2018  I  2019
Auf dieser Seite finden Sie Hinweise, Berichte und Bilder von aktuellen und auch zurückliegenden, ausgewählten Ereignissen, an denen Mitglieder des Vereins aktiv mitwirken oder mitgewirkt haben.
Künzelsauer Seniorinnen und Senioren e.V.
Aktuelles 2019
nach oben
03.Mai 2019
“Enkeltrick und …” Ältere im Visier von Gaunern und Betrügern – gesundes Misstrauen ist gefordert „So leicht können wir Menschen uns täuschen“ – Pfarrer Adrian Warzecha brachte in seinem Grußwort auf den Punkt, was die Schauspielerinnen Ramona Karst und Yasmin Röckel von den TheaterExperten aus Ludwigsburg im Gemeindehaus der St. Paulus Gemeinde mehr als 130 Älteren in eindrucksvoller Weise nahebrachten. In raschem Wechsel änderten sie ihr Aussehen und Auftreten so, dass die Zuschauer die Wirkung der Vorgehensweisen in sich spürten und erkannten, wie schnell man darauf hereinfliegen könnte. Als trickreiche Anruferin, die sich als in Not geratener Enkel ausgibt, holte Yasmin Röckel in raffinierter Weise Informationen aus ihrer Kollegin am Telefon heraus, auf deren Basis sie diese zur Herausgabe von erheblichen Geldsummen überredete. Als Vertrauen ausstrahlende Handwerkerin, die nur mal so die Trinkwasserinstallation überprüft, erbeutete sie Wertsachen in der Wohnung, indem sie die Oma raffiniert ablenkte und in ihren Überprüfungsauftrag einbezog. Als Gaunerpärchen beraubten die Akteure auf der Bühne den Erdgeschossbewohner, indem die eine an der Wohnungstür mit ihm ein unverfängliches Gespräch führt, während die andere durch die Terrassentür eindrang und die Wohnung ausraubte. Und als angebliches Unfallopfer, das Hilfe braucht, verschafften sie sich Zugang zu Wohnung, um dort Wertsachen an sich zu bringen. Dass dies alles keine von den Schauspielerinnen erfundenen  Geschichten waren, zeigte Kriminalhauptkommissar Jörg Hachenberg mit konkreten Beispielen aus dem Hohenlohekreis. Mit Genugtuung stellte er fest, dass trotz steigender Gauneraktivitäten die Fallzahl aber deutlich zurückgegangen sei, nachdem Polizei, Landkreisverwaltung und viele Organisationen gemeinsam im Präventionsverein „Sicher im Hohenlohekreis“ hier intensive Aufklärung betreiben. So wurden auch die Zuschauer aufgefordert, solchen Situationen gegenüber ein gesundes Misstrauen zu entwickeln und in gemeinsamem Spiel mit Akteuren aus dem Publikum wurden Gegenstrategien entwickelt. So erfüllte sich der Wunsch von Bürgermeister Stefan Neumann, die Vorstellung möge konkrete Hilfe gegen solche Betrügereien bieten. Zufrieden stellte Dr. Wolfgang Jörger als Vorsitzender des mit der Organisation betrauten Vereins der Künzelsauer Seniorinnen und Senioren fest, nach dem Spiel verstehe er besser, warum gerade Ältere auf solche Tricks hereinfallen. Damit sei die Möglichkeit gegeben, sich zu schützen. Erfreut stellte er fest, dass alle in der Seniorenarbeit tätigen Organisationen der Stadt gemeinsam zu der Veranstaltung eingeladen hatten, das mache Mut zu weiteren gemeinsamen Aktionen. Text: Martin Probst
BM Stefan Neumann begrüßt… … viele Seniorinnen und Senioren zeigen Interesse… … und lokale Infos durch Herrn Hachenberg … … lebendig spielende Theatergruppe … … auch ein Zuschauer wird “hereingelegt” … … insgesamt ein Nachmittag mit Gewinn…